Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Erzbischof Ernst von Bayern

Amtszeit 1583-1612

Erzbischof Ernst war der Sohn Herzog Albrechts von Bayern und Annas von Österreich. Er war der erste der fünf Kölner Erzbischöfe aus dem Hause Wittelsbach. Ernst war früh für den geistlichen Stand bestimmt und von Jesuiten erzogen worden. Er war bereits vor seiner Wahl zum Erzbischof von Köln Bischof von Freising, Hildesheim und Lüttich. Für die Kurie repräsentierte er als Wittelsbacher die katholische Schutzmacht im Nordwesten des Reiches. Da sein persönliches Leben dem Geist der katholischen Restauration keineswegs entsprach, wurde 1595 sein Neffe Ferdinand zu seinem Koadjutor ernannt. Ernst zog sich daraufhin völlig von den Regierungsgeschäften und ins westfälische Arnsberg zurück. In seine Regierungszeit fällt auch die Errichtung einer ständigen päpstlichen Nuntiatur in Köln 1584.

 

>Ruhestätte: Kölner Dom, vor der Dreikönigenkapelle

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4